ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax prallt an Rekordhoch erneut ab
09.08.2021 09:58:00

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Montagfrüh zunächst erneut an sein Rekordhoch von 15 810 Punkten herangelaufen, ohne es zu überwinden. Zuletzt notierte der deutsche Leitindex mit 0,07 Prozent wieder leicht im Minus bei 15 751,12 Punkten.
Der MDax der mittelgroßen Werte legte um 0,19 Prozent auf 35 632,31 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,1 Prozent.
Am Freitag hatten schon die Standardwerte-Indizes an der Wall Street Bestmarken erreicht und damit auf den starken US-Arbeitsmarktbericht reagiert. Erfreuliche Jobdaten sind für Anleger als Konjunktursignal für gewöhnlich eine positive Nachricht, derzeit haben sie aber auch eine Kehrseite. Denn: "Es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass die US-Notenbank im vierten Quartal die geldpolitische Wende einleitet", schrieb die Commerzbank.
Der Münchner Verkehrstechnikspezialist Schaltbau steht vor der Übernahme durch den US-Finanzinvestor Carlyle. Die Schaltbau-Anteile sprangen um 35 Prozent hoch auf 54,80 Euro. Analyst Christian Cohrs von Warburg Reseach riet in einer am Montag vorliegenden Studie dazu, das Angebot in Höhe von 53,50 Euro je Aktie anzunehmen.
Mit Zahlen im Blick stehen Wacker Neuson und Hypoport aus dem SDax . Am frühen Nachmittag veröffentlicht außerdem der Impfstoffhersteller Biontech Quartalszahlen. Die Messlatte für die Mainzer liege nach den starken Zahlen von Partner Pfizer hoch, schrieben die Autoren des Bernecker Börsenbriefs am Montag. Unabhängig von den Zahlen sei die Biontech-Aktie technisch überhitzt.
Beim Baumaschinenhersteller Wacker Neuson erholen sich die Geschäfte dank der konjunkturellen Belebung weiter kräftig. Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlicher für 2021. Die Papiere sackten aber zuletzt um 3,8 Prozent ab. Der Finanzdienstleister Hypoport steigerte den Gewinn im zweiten Quartal auch unter dem Strich deutlich. Die Aktien gewannen rund drei Prozent.
Der Internetkonzern United Internet will eigene Aktien zurückkaufen. Das Volumen liege bei bis zu 160 Millionen Euro, hatte das Unternehmen am späten Freitagabend mitgeteilt. Die Aktien legten um gut zwei Prozent zu.
Die Papiere von Daimler gaben nach einer von Jefferies gestrichenen Kaufempfehlung um 1,2 Prozent nach. Heidelbergcement verloren fast drei Prozent, hier belastete eine Abstufung durch Barclays. Die Citigroup hingegen stufte die Titel der Commerzbank auf "Buy" hoch, Commerzbank-Aktien gewannen 1,6 Prozent./ajx/jha/
 ISIN  DE0008469008  DE0008467416
AXC0105    2021-08-09/09:58
	
Autor:  - dpa-AFX
 Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.793,64 14,07 0,37% 
 ATX Prime1.910,29 7,10 0,37% 
 Immobilien-ATX397,59 -1,93 -0,48% 
 Indizes
 DAX15.758,43 159,20 1,02% 
 TecDax3.844,04 17,19 0,45% 
 MDAX35.121,30 272,28 0,78% 
 Dow Jones (EOD)35.741,15 64,13 0,18% 
 Nasdaq 10015.514,19 159,13 1,04% 
 S & P 500 (EOD)4.566,48 21,58 0,47% 
 Nikkei (EOD)29.106,01 505,60 1,77% 
 SMI12.099,56 36,39 0,30% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,1618 0,00 0,07% 
 EUR/Yen132,5955 0,58 0,44% 
 EUR/CHF1,0683 0,00 0,05% 
 EUR/Brit. Pfund0,8416 -0,00 -0,22% 
 Yen/US$0,0088 0,00 -0,32% 
 CHF/US$1,0875 0,00 0,04% 
 Zinsen
Libor EUR 3M-0,5700-0,00 -0,02% 
LIBOR US$ 3M0,1295-0,00 -1,52% 
LIBOR CHF 3M-0,7698-0,00 -0,05% 
Libor Yen 3M-0,08320,00 2,92% 
 Rohstoffe
 Öl58,690,00 0,00 
 Gold1.803,06-4,77 -0,26% 
 Silber24,33-0,05 -0,19% 
 Platin1.054,555,22 0,50% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.