Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag mit minus 0,7 Prozent / Märkte legen nach bisher starker Woche Ruhepause ein - Bawag-Papiere mit klaren Verlusten - Großaktionär bietet Teil seines Aktienpakets zum Kauf an
24.09.2021 10:14:00

Die Wiener Börse hat sich am Freitagvormittag mit Abgaben präsentiert. Nach der sehr positiven Marktstimmung der vergangenen beiden Handelstag tendieren die Börsen vor dem Wochenende wiederum etwas leichter. Für den heimischen Leitindex ATX ging es gegen 10.05 Uhr um 0,71 Prozent auf 3.659,50 Einheiten nach unten. Der marktbreite ATX Prime verlor ebenso 0,67 Prozent auf 1.851,56 Punkte.
Angesichts des bisher starken Wochenverlaufs scheinen sich die Märkte laut einem Marktbeobachter am Freitag zunächst eine Ruhepause zu gönnen. Zuletzt hatten die jüngsten geldpolitischen Signale der US-Notenbank bei der Verkündung der Zinsentscheidung am Mittwoch für Auftrieb an den Märkten gesorgt. Alleine in den vergangenen beiden Handelstagen hatte der ATX rund 3,5 Prozent gewonnen.
Am Freitagvormittag standen Stimmungsdaten aus Deutschland besonders im Fokus. Mit dem ifo-Geschäftsklimaindex wurde ein wichtiger Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft veröffentlicht. Gegenüber dem Vormonat sank der Indikator leicht von 99,4 auf 98,8 Punkte.
Im Vorfeld war bereits mit einem Rückgang des Indikators gerechnet worden. So kommentierten die Experten der Helaba in ihrem Tagesausblick, dass die Indikationen "per saldo negativ" seien. Im Mittel hatten Analysten mit einem etwas geringeren Minus auf 99,0 Punkte gerechnet.
An der Wiener Börse rückten am Vormittag die Titel der Bawag ins Blickfeld. Sie tendierten zuletzt mit Abgaben von rund 2 Prozent, womit sie ihre gestrigen Zugewinne fast vollständig wieder abgaben.
Der größte Anteilseigner der Bawag hat sich von einem großen Aktienpaket getrennt. Der US-Hedgefonds GoldenTree verkaufte über Nacht 8,25 Millionen Bawag-Aktien für 417 Millionen Euro an institutionelle Investoren, wie eine der damit beauftragten Banken am Freitag mitteilte. Die Papiere seien zu je 50,50 Euro platziert worden. Das ist ein Abschlag von 6,7 Prozent auf den Schlusskurs an der Wiener Börse vom Donnerstag.
Daneben waren auch die Titel des Automobilzulieferers Polytec mit minus 2,3 Prozent wenig gesucht. Auch die Aktien von AT&S verloren zuletzt 1,8 Prozent und voestalpine ermäßigten sich um 1,5 Prozent.
Am oberen Ende der Kurstafel im ATX Prime legten die Papiere des Immobilienentwicklers UBM um satte 2,8 Prozent zu. Auch die Anteilsscheine des Mautkonzerns Kapsch TrafficCom waren mit plus 1,1 Prozent ebenso unter den größten Gewinnern.
pma/ger
 ISIN  AT0000999982
Autor:  - APA/pma/ger
 Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.793,64 14,07 0,37% 
 ATX Prime1.910,29 7,10 0,37% 
 Immobilien-ATX397,59 -1,93 -0,48% 
 Indizes
 DAX15.764,48 165,25 1,06% 
 TecDax3.845,07 18,22 0,48% 
 MDAX35.126,54 277,52 0,80% 
 Dow Jones (EOD)35.741,15 64,13 0,18% 
 Nasdaq 10015.514,19 159,13 1,04% 
 S & P 500 (EOD)4.566,48 21,58 0,47% 
 Nikkei (EOD)29.106,01 505,60 1,77% 
 SMI12.107,76 44,59 0,37% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,1620 0,00 0,10% 
 EUR/Yen132,5636 0,55 0,41% 
 EUR/CHF1,0680 0,00 0,02% 
 EUR/Brit. Pfund0,8418 -0,00 -0,19% 
 Yen/US$0,0088 0,00 -0,27% 
 CHF/US$1,0880 0,00 0,09% 
 Zinsen
Libor EUR 3M-0,5700-0,00 -0,02% 
LIBOR US$ 3M0,1295-0,00 -1,52% 
LIBOR CHF 3M-0,7698-0,00 -0,05% 
Libor Yen 3M-0,08320,00 2,92% 
 Rohstoffe
 Öl58,690,00 0,00 
 Gold1.803,06-4,77 -0,26% 
 Silber24,33-0,05 -0,19% 
 Platin1.054,555,22 0,50% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.