APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K
14.10.2021 18:30:00

Viel Kritik am Budget im Nationalrat
Wien - Viel Oppositionskritik haben Budgetentwurf und Steuerreformpläne der türkis-grünen Koalition am Donnerstag im Nationalrat ausgefasst. Die SPÖ sprach in der "ersten Lesung" von vergebenen Chancen, die FPÖ von einer Mogelpackung und die NEOS von erstaunlicher Ambitionslosigkeit. Gänzlich anders sah das die Koalition, erstmals meldete sich dabei Sebastian Kurz (ÖVP) als Mandatar zu Wort. Das Budget wandert nun in den Budgetausschuss. Im Plenum beschlossen wird es im November.
Bogenschützen-Angriff in Norwegen war mutmaßlich "Terrorakt"
Oslo/Kongsberg - Bei dem von einem Bogenschützen verübten Anschlag am Mittwochabend in Norwegen handelt es sich nach vorläufigen Erkenntnissen der Ermittler mutmaßlich um einen "Terrorakt". Der Angriff in Kongsberg habe in diesem "Stadium" der Ermittlungen "den Anschein eines Terrorakts", teilte der norwegische Geheimdienst PST Donnerstag mit. Ermittlungen zu den genaueren Hintergründen liefen jedoch derzeit noch. Die Bedrohungslage in Norwegen werde "nach wie vor als moderat eingeschätzt".
Schallenberg versichert EU: "Österreich bleibt verlässlich"
Brüssel - Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat nach den jüngsten Turbulenzen in Österreich die Verlässlichkeit der Republik als Partner in der EU bekräftigt. "Man kann weiterhin auf uns zählen und mit uns rechnen", so Schallenberg bei seinem Antrittsbesuch am Donnerstag in Brüssel. Das habe er auch gegenüber der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen betont. Er habe sie auch über die derzeitige Lage in Österreich informiert, die "Chats" seien aber kein Thema gewesen.
Mail-Löschaktion im Kanzleramt empört SPÖ
Wien - Der Nationalrat hat sich am Donnerstag mit vermeintlichen Plänen zur Löschung von E-Mails im Kanzleramt beschäftigen müssen. Aufgebracht hatte die SPÖ das Thema, da sie meint, dass damit die Arbeit des künftigen U-Ausschuss behindert werden soll. Das Kanzleramt replizierte, dass es gar nicht um Löschungen gehe sondern um eine Konsolidierung, mit der die IT aus Sicherheitsgründen im Bundesrechnungszentrum gebündelt wird.
Burgschauspieler tragen aus ÖVP-Chatprotokollen vor
Wien - Die "Causa Kurz" wird auch zum Thema auf der Bühne. Am Samstag um 10 Uhr veröffentlicht das Burgtheater gemeinsam mit der Tageszeitung "Der Standard" auf den jeweiligen Websites ein Video, in dem Ensemblemitglieder aus jenen Chatprotokollen vortragen, die der Staatsanwaltschaft als Ausgangspunkt für ihre Ermittlungen dienen. Die Protokolle sollen im Rahmen der Aktion "in Szene und Kontext" gesetzt werden, das Video auch über den Samstag hinaus abrufbar sein.
Salzburg wieder rote Corona-Zone
Wien - Salzburg ist wieder Corona-Höchstrisiko-Zone. Die Ampelkommission hat am Donnerstagnachmittag das Bundesland auf rot geschaltet. Das meint sehr hohes Risiko. Die beiden westlichsten Bundesländer Vorarlberg und Tirol sowie Wien und Burgenland ganz im Osten wurden von der Ampel-Kommission laut APA-Informationen in die gelbe Zone mit mittlerem Risiko eingestuft. Im Rest des Landes besteht hohes Risiko, was mit der Farbe orange abgebildet wird.
Vermisster Pinguin des Zoos Salzburg nach vier Tagen zurück
Salzburg - Vier Tage lang war ein junger Brillenpinguin des Zoos Salzburg vermisst worden. Am Donnerstag ist er nicht weit vom Tiergarten entfernt nahe des Schlosses Hellbrunn am Fürstenweg wieder aufgetaucht. Eine Tierpflegerin konnte das knapp drei Monate alte Tier einfangen. Nun sitzt es wieder bei seinen Eltern in der Bruthöhle. Der Brillenpinguin hat ein wenig an Gewicht verloren, ansonsten ist er gesund, freute sich Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner in einer Aussendung.
300 weitere Menschen auf Vulkaninsel La Palma evakuiert
Santa Cruz de La Palma - Wegen näher rückender Lava haben die Behörden auf der Vulkaninsel La Palma die Evakuierung von etwa 300 Menschen angeordnet. Damit stieg die Zahl der Menschen, die sich vor den Folgen des Vulkanausbruchs in Sicherheit bringen mussten, auf mehr als 7.000, wie der staatliche TV-Sender RTVE am Donnerstag berichtete. Zugleich seien weitere etwa 100 leichte bis mittlere Erdbeben registriert worden.
Wiener Börse schließt fester
Wien - Die Wiener Börse hat am Donnerstag den Handel höher beendet. Der ATX gewann 0,71 Prozent auf 3.751 Punkte. Beflügelnd wirkte am Berichtstag eine starke Stimmung an den internationalen Leitbörsen. Die Anleger haben die Hoffnung, dass die Preissteigerungen jetzt den Höhepunkt erreichen und die Inflation danach wieder zurückgeht. Unter den Einzelwerten in Wien kletterten die AT&S-Aktien in einem starken europäischen Technologiesektor um satte 5,4 Prozent hoch.
Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.
red
Autor:  -  
 Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.793,64 14,07 0,37% 
 ATX Prime1.910,29 7,10 0,37% 
 Immobilien-ATX397,59 -1,93 -0,48% 
 Indizes
 DAX15.751,34 152,11 0,98% 
 TecDax3.839,90 13,05 0,34% 
 MDAX35.139,92 290,90 0,83% 
 Dow Jones (EOD)35.741,15 64,13 0,18% 
 Nasdaq 10015.514,19 159,13 1,04% 
 S & P 500 (EOD)4.566,48 21,58 0,47% 
 Nikkei (EOD)29.106,01 505,60 1,77% 
 SMI12.090,44 27,27 0,23% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,1619 0,00 0,08% 
 EUR/Yen132,4070 0,39 0,30% 
 EUR/CHF1,0683 0,00 0,05% 
 EUR/Brit. Pfund0,8413 -0,00 -0,25% 
 Yen/US$0,0088 0,00 -0,17% 
 CHF/US$1,0875 0,00 0,05% 
 Zinsen
Libor EUR 3M-0,5700-0,00 -0,02% 
LIBOR US$ 3M0,1295-0,00 -1,52% 
LIBOR CHF 3M-0,7698-0,00 -0,05% 
Libor Yen 3M-0,08320,00 2,92% 
 Rohstoffe
 Öl58,690,00 0,00 
 Gold1.803,06-4,77 -0,26% 
 Silber24,33-0,05 -0,19% 
 Platin1.054,555,22 0,50% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.