APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K
08.11.2021 12:30:00

2G-Regel bringt Einschnitte für Ungeimpfte
Wien - In Österreich gelten ab Montag schärfere Corona-Regeln: Wer weder geimpft noch genesen ist, wird von praktisch allen öffentlichen Vergnügungen ausgeschlossen. Die entsprechende Verordnung hat das Gesundheitsministerium Sonntagabend erlassen. Einige Details der 2G-Regeln waren bisher noch nicht bekannt, etwa jene für Kinder und Jugendliche. Pflichtschüler müssen demnach für einen Zutritt nicht geimpft sein, für sie reicht der Ninjapass.
Offener Brief für Freigabe von Corona-Impfstoffpatenten
Wien - Eine Freigabe der Patente von Covid-19-Impfstoffen würde nicht nur direkten Schutz für noch mit Vakzinen unterversorgte ärmere Länder bringen. Europa ist erst geschützt, wenn bevölkerungsreiche Länder des globalen Südens geschützt sind, betonte der Epidemiologe Gerald Gartlehner. Dort bestehe sonst die Gefahr, dass weitere Mutationen entstehen. Mehrere ehemalige Gesundheitsminister und Experten richteten daher am Montag mit der NGO Attac einen Appell an die Regierung.
Mehr als 2.000 mit Covid-19 im Spital, Rekord bei Inzidenz
Wien - Während man in Deutschland alarmiert ist, weil die Sieben-Tages-Inzidenz erstmals seit Ausbruch der Pandemie die 200er-Schwelle überschritten hat, kann man von solchen Werten in Österreich nur träumen. Mit 633,2 Fällen je 100.000 Einwohner ist die Inzidenz mehr als drei Mal so hoch. Damit wurde am Montag auch hierzulande der bisherige Höchstwert erreicht. Außerdem liegen mittlerweile mehr als 2.000 Covid-19-Patientinnen und -Patienten im Spital.
Tourismusbetriebe befürchten Umsatzeinbußen wegen 2G-Regel
Wien - Der heimische Tourismus macht sich für die bevorstehende Wintersaison keine großen Hoffnungen: 70 Prozent der Betriebe rechnen mit Umsatzeinbußen wegen der verpflichtenden 2G-Regel, auch der akute Fachkräftemangel macht der Branche zu schaffen. Laut "Tourismusbarometer" des Beratungsunternehmens Deloitte und der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) werden die Investitionspläne zurückgestutzt, die kommende Saison dürfte wohl deutlich unter dem Vorkrisenniveau liegen.
Erstimpfungen steigen seit Mitte Oktober wieder an
Wien - Nach einem starken Samstag sind auch Sonntag vergleichsweise viele Menschen in die Impfzentren gekommen. Durchgeführt wurden fast 20.000 Impfungen, davon mehr als die Hälfte Dritt- bzw. Auffrischungsimpfungen. Allerdings haben sich auch viele Österreicherinnen und Österreicher eine Erstimpfung abgeholt. Ausschlaggebend dafür dürfte nicht nur die Freitag angekündigte "2G-Regel" in Gastro- und Freizeiteinrichtungen sein, sondern auch die dramatisch wachsenden Infektionszahlen.
Große Migranten-Gruppe unterwegs von Belarus nach Polen
Warschau/Minsk - Eine größere Gruppe von Migranten bewegt sich nach Angaben der Behörden in Belarus (Weißrussland) zu Fuß auf die Grenze zum EU-Nachbarland Polen zu. Auf Fotos ist zu sehen, wie Hunderte Menschen ihr Hab und Gut tragen. Der Grenzschutz der autoritär geführten Ex-Sowjetrepublik erklärte am Montag nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Belta, man habe "alle notwendigen Maßnahmen" ergriffen, um die Sicherheit zu gewährleisten.
Ortega bei Präsidentenwahl in Nicaragua vor vierter Amtszeit
Managua - Bei der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Nicaragua steuert Amtsinhaber Daniel Ortega auf einen klaren Sieg und damit eine vierte Amtszeit in Folge zu. Nach Auszählung von etwa der Hälfte der Stimmen komme der ehemalige marxistische Rebellenanführer auf rund 75 Prozent, teilte die Wahlkommission am Montag mit. Die US-Regierung verurteilte die Wahl am Sonntag unter Verweis auf das harte Vorgehen gegen die Opposition als weder frei noch fair und drohte mit neuen Sanktionen.
Facebook-Whistleblowerin Haugen im EU-Parlament
Brüssel/Menlo Park - Die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen tritt am Montag (16.45 Uhr) vor einem Ausschuss des Europarlaments auf. Haugen kündigte an, mit den Abgeordneten des Ausschusses für den Binnenmarkt und den Verbraucherschutz über den sogenannten Digital Services Act diskutieren zu wollen. Mit diesem Gesetz sollen in der EU große amerikanische Online-Unternehmen wie Facebook und Google strikter reguliert werden.
Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.
red
Autor:  -  
 Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.262,23 -15,72 -0,48% 
 ATX Prime1.638,56 -8,83 -0,54% 
 Immobilien-ATX398,65 0,80 0,20% 
 Indizes
 DAX13.960,97 -214,43 -1,51% 
 TecDax3.067,35 -25,35 -0,82% 
 MDAX28.975,82 -476,70 -1,62% 
 Dow Jones (EOD)31.880,24 618,34 1,98% 
 Nasdaq 10012.034,28 198,66 1,68% 
 S & P 500 (EOD)3.973,75 72,39 1,86% 
 Nikkei (EOD)26.748,14 -253,38 -0,94% 
 SMI11.476,69 10,41 0,09% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,0724 0,00 0,31% 
 EUR/Yen135,6484 -1,09 -0,80% 
 EUR/CHF1,0295 -0,00 -0,27% 
 EUR/Brit. Pfund0,8574 0,01 0,95% 
 Yen/US$0,0079 0,00 1,05% 
 CHF/US$1,0417 0,01 0,61% 
 Zinsen
Libor EUR 3M-0,58060,00 0,12% 
LIBOR US$ 3M1,4476-0,01 -0,51% 
LIBOR CHF 3M-0,75300,01 1,36% 
Libor Yen 3M-0,01750,00 0,00 
 Rohstoffe
 Öl58,690,00 0,00 
 Gold1.867,2612,56 0,68% 
 Silber21,92-0,22 -0,98% 
 Platin958,00-17,67 -1,81% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.