ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste - Ruhiger Handel vor Weihnachten
21.12.2023 18:24:00

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 hat am Donnerstag erneut leicht nachgegeben. Auch die wichtigsten Börsenbarometer aus Frankreich und Großbritannien schlossen in einem ruhigen vorweihnachtlichen Handel moderat im Minus. Die Anleger beschäftigt weiterhin die Frage, wie schnell die Notenbanken die Leitzinsen im kommenden Jahr senken werden. Zudem bleibt unklar, ob der US-Wirtschaft 2024 eine sanfte Landung gelingt oder es zu einer Rezession kommt.
Der EuroStoxx 50 , der vor einer Woche bei knapp unter 4600 Punkten den höchsten Stand seit 22 Jahren erreicht hatte, gab um 0,20 Prozent auf 4524,86 Punkte nach. Der französische Cac 40 verlor 0,16 Prozent auf 7571,40 Zähler. Er hatte am vergangenen Donnerstag ein Rekordhoch erreicht. Der britische FTSE 100 ("Footsie") sank um 0,27 Prozent auf 7694,73 Punkte.
Der Gesundheitssektor war die einzige Branche, die im Plus schloss. Schlusslicht waren Autowerte , die nach einer kräftigen Erholungsrally nun den vierten Tag in Folge nachgab. Es war die Rede von Gewinnmitnahmen, die sich im Sektor fortsetzten. Vom Zwischentief Ende Oktober hatte der Subindex für die Autobranche bis Mitte Dezember bis zu einem Fünftel hinzugewonnen, doch seitdem ist die Luft raus.
Im EuroStoxx gewannen die Aktien von BBVA 0,8 Prozent. Die spanische Bank hatte den Verkauf eines Portfolios von faulen Krediten abgeschlossen.
Die Papiere von Philips büßten in Amsterdam 2,5 Prozent ein. Der Medizintechnikhersteller muss eine bestimmte Serie von Magnetresonanztomografen zurückrufen, nachdem die US-Gesundheitsbehörde FDA vor möglichen Problemen gewarnt hatte. Damit rücke der Medizintechnikhersteller erneut mit Qualitäts- und Sicherheitsproblemen in den Fokus, konstatierte der Experte Julien Dormois vom Analysehaus Jefferies.
In Zürich gaben die Swisscom-Anteile um 0,3 Prozent nach, während die Aktien von Vodafone in London an der "Footsie"-Spitze um 2,3 Prozent zulegten. Der schweizerische Telekomanbieter könnte Kreisen zufolge bereits Anfang des kommenden Jahres ein Angebot für das Italien-Geschäft von Vodafone abgeben. Dies hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet und auf mit der Sache vertraute Personen verwiesen.
Ebenfalls in London schnellten die Papiere von Harbour Energy um gut 21 Prozent in die Höhe. Der Ölkonzern will die BASF-Tochter Wintershall Dea übernehmen. Die Aktien von BASF gingen in Frankfurt nach anfänglichen Schwankungen kaum verändert aus dem Handel./la/he
 ISIN  GB0001383545  FR0003500008  EU0009658145
AXC0268    2023-12-21/18:24
	
Autor:  - dpa-AFX
 Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.747,12 -20,83 -0,55% 
 ATX Prime1.875,68 -8,70 -0,46% 
 Immobilien-ATX367,27 11,54 3,24% 
 Indizes
 DAX18.693,37 2,05 0,01% 
 TecDax3.437,37 -12,59 -0,36% 
 MDAX27.124,24 -69,61 -0,26% 
 Dow Jones (EOD)39.069,59 4,33 0,01% 
 Nasdaq 10018.808,35 184,96 0,99% 
 S & P 500 (EOD)5.304,72 36,88 0,70% 
 SMI11.931,70 -35,05 -0,29% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,0847 0,00 0,00 
 EUR/Yen170,2623 0,00 0,00 
 EUR/CHF0,9922 0,00 0,00 
 EUR/Brit. Pfund0,8516 0,00 0,00 
 Yen/US$0,0064 0,00 0,00 
 CHF/US$1,0933 -0,00 -0,02% 
 Zinsen
 ESTR (EUR)3,91200,00 0,05% 
 SAR® ON (CHF)1,4544-0,00 -0,27% 
 TONA (JPY)0,07700,00 0,00 
 Rohstoffe
 baha Brent Indication81,960,41 0,50% 
 Gold2.337,71-21,75 -0,92% 
 Silber30,590,00 0,01% 
 Platin1.025,93-13,96 -1,34% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.