EQS-News: Siltronic gibt Prognose für das Geschäftsjahr 2024 und Dividendenvorschlag von EUR 1,20 für das Geschäftsjahr 2023 bekannt (deutsch)
12.02.2024 18:01:00

Siltronic gibt Prognose für das Geschäftsjahr 2024 und Dividendenvorschlag von EUR 1,20 für das Geschäftsjahr 2023 bekannt
EQS-News: Siltronic AG / Schlagwort(e): Prognose/Dividende
Siltronic gibt Prognose für das Geschäftsjahr 2024 und Dividendenvorschlag
von EUR 1,20 für das Geschäftsjahr 2023 bekannt
12.02.2024 / 18:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Pressemitteilung
Siltronic AG
Einsteinstraße 172
81677 München
www.siltronic.com
Siltronic gibt Prognose für das Geschäftsjahr 2024 und Dividendenvorschlag
von EUR 1,20 für das Geschäftsjahr 2023 bekannt
- Konzernumsatz und EBITDA-Marge vor Ramp-Kosten für das Jahr 2024 in der
Größenordnung des Vorjahres erwartet
- Inbetriebnahme in Singapur führt zu substanziellen Ramp-Kosten
- Kein Einfluss auf Mittelfristziele: Umsatz soll getrieben von Megatrends
auf mehr als EUR 2,2 Mrd. und EBITDA-Marge auf hohen 30 Prozent-Wert steigen
München, Deutschland, 12. Februar 2024 - Die Siltronic AG (MDAX/TecDAX: WAF)
hat soeben per Ad-Hoc Mitteilung die Prognose für das Geschäftsjahr 2024
veröffentlicht. Aufgrund der Nachfrageschwäche, bedingt durch erhöhte
Lagerbestände bei Kunden und den damit einhergehenden anhaltenden
Verschiebungen von Liefermengen, erwartet der Vorstand für das aktuelle
Geschäftsjahr einen Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres. Dabei werden
die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2024 voraussichtlich am
stärksten von den Lieferverschiebungen betroffen sein, sodass für diese
Berichtsperiode ein Umsatz auf dem Niveau des zweiten Halbjahres 2023
erwartet wird. Der Prognose liegt ein Wechselkurs des Euro zum US-Dollar von
1,10 zugrunde. Positiv hervorzuheben ist, dass die Durchschnittspreise
weiterhin stabil prognostiziert werden.
Die EBITDA-Marge wird, vor Ramp-Kosten, ebenfalls in der Größenordnung des
Vorjahres liegen. Aufgrund der Inbetriebnahme unserer neuen hochmodernen 300
mm-Fabrik in Singapur wird die Marge um bis zu drei Prozentpunkte gegenüber
dem Geschäftsjahr 2023 belastet. Die Ramp-Kosten umfassen vor allem
Energie-, Material- und Personalkosten.
"Unsere strategischen Wachstumsziele bis zum Jahr 2028 sind unverändert.
Kurzfristig wird die anhaltende Nachfrageschwäche jedoch die Entwicklung im
Geschäftsjahr 2024 belasten. Zusätzlich werden sich die erwarteten
Ramp-Kosten für unsere neue 300 mm-Fabrik in Singapur bemerkbar machen. Mit
der Steigerung der Produktionsmenge in den nächsten Jahren wird die Fabrik
zu einem deutlich profitablen Wachstum der Siltronic beitragen. Deshalb
halten wir an unserer Mittelfristambition fest und erwarten bis zum Jahr
2028 ein Umsatzwachstum auf mehr als EUR 2,2 Mrd. und eine EBITDA-Marge im
hohen 30-Prozent Bereich", kommentiert Dr. Michael Heckmeier,
Vorstandsvorsitzender der Siltronic AG.
Bei Energie- und Materialkosten (vor Ramp-Kosten) erwartet der Vorstand für
das Jahr 2024 gegenüber dem Vorjahr eine spürbare Entlastung. Der positive
Effekt wird allerdings durch steigende Personaltarife sowie das im Vergleich
zum Vorjahr niedrigere Währungssicherungsergebnis kompensiert. Die hohen
Investitionen der letzten Jahre werden die Abschreibungen gegenüber dem
Vorjahr nahezu verdoppeln. Damit wird sich das Betriebsergebnis (EBIT)
gegenüber dem abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich reduzieren.
Die Investitionen werden, wie bereits angekündigt, gegenüber dem
Rekordniveau des Vorjahres von vorläufig EUR 1.316 Mio. mehr als halbiert.
Daher erwartet die Gesellschaft eine deutliche Verbesserung des
Netto-Cashflows, der jedoch weiterhin signifikant negativ sein wird.
Wachstumsziele bis zum Jahr 2028 unverändert
Wie im November 2023 kommuniziert, wird bis zum Geschäftsjahr 2028
unverändert mit einem deutlichen Umsatzwachstum auf mehr als EUR 2,2 Mrd.
und einer Verbesserung der
EBITDA-Marge auf einen hohen 30 Prozent-Wert gerechnet. Getragen wird die
Zuversicht von der zunehmenden Relevanz globaler Megatrends wie zum Beispiel
Künstlicher Intelligenz, Digitalisierung und Elektromobilität. Dies wird für
eine stark steigende Halbleiter- und damit auch Wafernachfrage sorgen. Die
Steigerung der Konzernprofitabilität wird vor allem vom erwarteten
Volumenwachstum und einer höheren Kosteneffizienz getrieben, die deutlich
über den erwarteten inflationsbedingten Kostensteigerungen liegen werden.
Zukünftige Mittelverwendung mit Fokus auf Wachstum, Innovationen und
Schuldenabbau - Dividendenvorschlag für 2023 aufgrund anhaltender
Nachfrageschwäche bei EUR 1,20
Siltronic wird die im Rahmen der oben genannten Ziele generierten Cashflows
vor allem für das weitere organische Wachstum, die Stärkung der
Innovationskraft und den Abbau der Verschuldung einsetzen. Letztgenannte war
durch die hohen Investitionen der jüngeren Vergangenheit spürbar gestiegen.
Dennoch sollen die Siltronic Aktionäre weiterhin am Unternehmenserfolg
mittels einer Dividende partizipieren. Angesichts der aktuell schwierigen
Marktlage schlägt der Vorstand der Hauptversammlung am 13. Mai 2024 für das
Geschäftsjahr 2023 die Auszahlung einer Dividende von EUR 1,20 je Aktie und
damit eine Ausschüttungsquote von rund 20 Prozent des auf die Siltronic
Aktionäre entfallenden Konzerngewinnns vor.
"Als Unternehmen in einer kapitalintensiven und zyklischen Industrie wissen
wir, wie wichtig eine solide Bilanzpolitik und eine vorausschauende
Liquiditätssteuerung ist. Deshalb werden wir in diesem Jahr einen noch
stärkeren Fokus auf unsere Kosten und Investitionen legen. Im Hinblick auf
den anstehenden Refinanzierungsbedarf sind wir davon überzeugt, dass unser
Dividendenvorschlag von 1,20 EUR eine angemessene Balance zwischen
Kapitaldisziplin einerseits und Dividendenkontinuität für unsere
Aktionärinnen und Aktionäre andererseits darstellt.", erläutert Claudia
Schmitt, Finanzvorständin der Siltronic AG.
Trotz dieser spürbaren Kürzung gegenüber dem Vorjahr bestätigt Siltronic für
die Zukunft ihre Dividendenpolitik, nach der etwa 40 Prozent des nach
IFRS-Grundsätzen festgestellten Konzerngewinns, entfallend auf die
Anteilseigner der Siltronic AG, ausgeschüttet werden. Die Obergrenze liegt
hierbei unverändert bei EUR 3,00 je dividendenberechtigter Stückaktie.
Kontakt:
Verena Stütze
Leiterin Investor Relations & Communications
Tel.: +49 (0)89 8564 3133
E-Mail: investor.relations@siltronic.com
Unternehmensprofil:
Als einer der führenden Wafer Hersteller ist Siltronic global ausgerichtet
und unterhält Produktionsstätten in Asien, Europa und den USA. Siliziumwafer
sind die Grundlage der modernen Halbleiterindustrie und die Basis für Chips
in allen Anwendungsbereichen der Elektronik - von Computern über Smartphones
bis hin zu Elektroautos und Windkraftanlagen. International und kundennah
setzt das Unternehmen konsequent auf Qualität, Präzision, Innovation und
Wachstum. Die Siltronic AG beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter weltweit und
ist seit 2015 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Die Aktien der
Siltronic AG sind in den beiden Börsenindices MDAX und TecDAX vertreten.
Wichtiger Hinweis
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen
und Schätzungen des Vorstands der Siltronic AG basieren. Diese Aussagen sind
erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren",
"beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", und
"werden" oder an ähnlichen Begriffen. Obwohl wir davon ausgehen, dass die
Erwartungen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen realistisch sind, können
wir nicht garantieren, dass sie sich als richtig erweisen. Die Annahmen
können Risiken und Unsicherheiten enthalten, welche dazu führen können, dass
die tatsächlichen Zahlen beträchtlich von den zukunftsgerichteten Aussagen
abweichen. Zu den Faktoren, welche solche Abweichungen verursachen können,
zählen unter anderem Veränderungen im gesamtwirtschaftlichen und im
geschäftlichen Umfeld, Veränderungen bei Währungskursen und Zinssätzen, die
Einführung von Produkten, die im Wettbewerb zu den eigenen Produkten stehen,
Akzeptanzprobleme bei neuen Produkten oder Dienstleistungen sowie
Veränderungen in der Unternehmensstrategie. Siltronic beabsichtigt nicht,
die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt keine
Verantwortung für eine solche Aktualisierung.
Diese Pressemitteilung enthält, in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen
nicht genau bestimmte, ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte
alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung
der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Siltronic sollten diese
ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im
Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen
Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden.
Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen
Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen.
Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im
Geschäftsbericht der Siltronic AG.
Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser
Pressemitteilung und in anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe
addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten
Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
Diese Pressemitteilung entspricht der Konzernquartalsmitteilung gemäß § 53
der Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse.
12.02.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Siltronic AG
Einsteinstr. 172
81677 München
Deutschland
Telefon: +49 89 8564 3133
Fax: +49 89 8564-3904
E-Mail: investor.relations@siltronic.com
Internet: www.siltronic.com
ISIN: DE000WAF3001
WKN: WAF300
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate
Exchange
EQS News ID: 1835569
Ende der Mitteilung EQS News-Service
1835569 12.02.2024 CET/CEST
 ISIN  DE000WAF3001
AXC0201    2024-02-12/18:01
	
Autor:  - dpa-AFX
 Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.554,19 17,19 0,49% 
 ATX Prime1.779,06 7,62 0,43% 
 Immobilien-ATX346,71 -6,20 -1,76% 
 Indizes
 DAX17.860,80 123,44 0,70% 
 TecDax3.216,95 29,75 0,93% 
 MDAX26.289,73 299,87 1,15% 
 Dow Jones (EOD)37.986,40 211,02 0,56% 
 Nasdaq 10017.037,65 -356,67 -2,05% 
 S & P 500 (EOD)4.967,23 -43,89 -0,88% 
 SMI11.327,77 31,37 0,28% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,0653 -0,00 -0,03% 
 EUR/Yen164,8750 0,10 0,06% 
 EUR/CHF0,9707 0,00 0,05% 
 EUR/Brit. Pfund0,8624 0,00 0,11% 
 Yen/US$0,0065 0,00 -0,08% 
 CHF/US$1,0975 0,00 0,01% 
 Zinsen
 ESTR (EUR)3,91000,00 0,03% 
 SAR® ON (CHF)1,44230,00 0,02% 
 TONA (JPY)0,07700,00 0,00 
 Rohstoffe
 baha Brent Indication87,18-0,17 -0,19% 
 Gold2.338,48-41,30 -1,74% 
 Silber27,73-0,54 -1,92% 
 Platin926,64-3,22 -0,35% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.