APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K
13.02.2024 05:30:00

Tagsatzung in Innsbruck nach Insolvenzantrag gegen Benko
Innsbruck/Wien - Nach dem eingebrachten Insolvenzantrag der Finanzprokuratur als Anwältin der Republik Österreich gegen Signa-Gründer René Benko findet am Dienstag am Landesgericht Innsbruck die sogenannte Insolvenzeröffnungstagsatzung statt. Diese ist nicht-öffentlich und damit auch nicht medienöffentlich. Benko muss nicht persönlich anwesend sein und wird dem Vernehmen nach auch nicht erscheinen. Ob bereits am Dienstag eine Entscheidung über den Antrag fällt, war offen.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in New Yorker U-Bahn
New York - In einer U-Bahnstation im New Yorker Stadtteil Bronx sind am Montag Schüsse gefallen. Dabei wurde eine Person getötet und fünf weitere verletzt. Eine Polizeisprecherin sagte, dass noch unklar sei, in welchem Zustand sich die fünf Verletzten befinden. Zu einer Festnahme sei es nicht gekommen.
USA arbeiten an mehrwöchiger Feuerpause im Gazastreifen
Washington - Die USA arbeiten nach Angaben von US-Präsident Joe Biden an einer "mindestens sechswöchigen" Feuerpause im Gazastreifen. Seine Regierung arbeite an einem "Geiselabkommen zwischen Israel und der Hamas, das für den Gazastreifen eine sofortige und anhaltende Ruhephase für den Gazastreifen" bringen werde, sagte Biden am Montag in Washington bei einem Treffen mit dem jordanischen König Abdullah II.
Borrell stellt Waffenlieferungen an Israel infrage
Hamburg/Brüssel - Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell hat die USA indirekt zum Stopp ihrer Waffenlieferungen an Israel aufgefordert. Er verwies am Montag in Brüssel auf die Aussage von US-Präsident Joe Biden vergangene Woche, die israelische Reaktion auf den Angriff der Hamas sei überzogen. "Wenn man der Meinung ist, dass zu viele Menschen getötet werden, sollte man vielleicht weniger Waffen liefern, um zu verhindern, dass so viele Menschen getötet werden", sagte Borrell.
Experte: Taylor Swift könnte US-Wahlrennen entscheiden
Washington - Die Unterstützung von Superstar Taylor Swift könnte bei der US-Präsidentenwahl den Ausschlag zugunsten von Amtsinhaber Joe Biden geben. Swift habe eine "enorme Strahlkraft in Zielgruppen, die mit traditionellen Medien nicht erreicht werden könnten", sagte der US-Kampagnenexperte Yussi Pick im APA-Interview. "Wenn es nur um 40.000 Stimmen geht, macht das einen Unterschied", sagte er mit Blick auf den knappen Sieg des Republikaners Donald Trump bei der Wahl 2016.
Selenskyj hielt erste Sitzung mit neuer Militärführung ab
Kiew (Kyjiw) - Nach dem Umbau der Militärführung hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erstmals eine Sitzung des Oberkommandos mit den neuen Mitgliedern abgehalten. Anwesend bei der Besprechung war unter anderem der in der vergangenen Woche zum Oberbefehlshaber ernannte Generaloberst Olexander Syrskyj, wie Selenskyj in seiner abendlichen Videoansprache am Montag sagte. Es sei um die Lage an der Front im Osten und im Süden des Landes gegangen, fügte er hinzu.
Scholz bekräftigt NATO-Beistandsgarantie
Washington - Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz hat die Äußerungen von Ex-US-Präsident Donald Trump scharf zurückgewiesen, im Falle einer Wiederwahl säumige NATO-Bündnispartner nicht verteidigen zu wollen. "Jegliche Relativierung der Beistandsgarantie der NATO ist unverantwortlich und gefährlich", sagte Scholz Montagabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk in Berlin.
Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.
red
Autor:  -  
 Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.404,68 9,54 0,28% 
 ATX Prime1.714,03 4,85 0,28% 
 Immobilien-ATX333,01 -3,25 -0,97% 
 Indizes
 DAX17.118,12 49,69 0,29% 
 TecDax3.339,51 -21,37 -0,64% 
 MDAX25.714,20 -44,11 -0,17% 
 Dow Jones (EOD)38.612,24 48,44 0,13% 
 Nasdaq 10017.478,91 -67,19 -0,38% 
 S & P 500 (EOD)4.981,80 6,29 0,13% 
 SMI11.428,74 -28,22 -0,25% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,0824 0,00 0,05% 
 EUR/Yen162,8300 0,21 0,13% 
 EUR/CHF0,9517 0,00 0,00% 
 EUR/Brit. Pfund0,8563 0,00 0,01% 
 Yen/US$0,0066 0,00 -0,06% 
 CHF/US$1,1374 -0,00 -0,01% 
 Zinsen
 ESTR (EUR)3,91100,00 0,03% 
 SAR® ON (CHF)1,6883-0,01 -0,39% 
 TONA (JPY)-0,00600,00 0,00 
 Rohstoffe
 baha Brent Indication82,890,45 0,54% 
 Gold2.027,60-0,76 -0,04% 
 Silber23,070,00 -0,01% 
 Platin899,83-13,68 -1,50% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.