Douglas legt zu - Börsengang erwartet
15.02.2024 08:45:00

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Düfte und Körperpflegeprodukte sind bei Verbraucherinnen und Verbrauchern trotz der allgemeinen Konsumflaute beliebt. Das Weihnachtsgeschäft und der Aktionstag "Black Friday" haben der Parfümeriekette Douglas hohe Umsätze beschert. In den Online-Shops gingen am "Black Friday" dem Unternehmen zufolge europaweit in Spitzenzeiten mehr als 20 000 Aufträge pro Stunde ein. "Die Monate Oktober bis Dezember sind für uns die wichtigste Zeit des Jahres", sagte Douglas-Chef Sander van der Laan am Donnerstag in Düsseldorf.
Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal des Geschäftsjahres um 8 Prozent auf rund 1,56 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte im Vorjahresvergleich um 12,6 Prozent auf 348,3 Millionen Euro zu. Der Nettogewinn erhöhte sich auf 125,2 Millionen Euro. Das sind 10,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Online-Geschäft verzeichnete Douglas ein größeres Wachstum (10,7 Prozent) als in den Filialen (6,7 Prozent).
Das Unternehmen veröffentlichte die Zahlen schon eine Woche früher als eigentlich geplant. Finanzmarktexperten sehen dies als Hinweis auf einen bevorstehenden Börsengang. Potenzielle Investoren hätten dadurch einen Überblick, wie es bei Douglas im operativen Geschäft laufe und könnten sich früher in die Materie einarbeiten, heißt es.
Dass der Konzern eine Rückkehr an die Börse anstrebt, hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet. Laut Unternehmenskreisen laufen die Vorbereitungen für einen Börsengang auf "Hochtouren". So gilt es als denkbar, dass die Parfümeriekette den Schritt in den kommenden Wochen bekannt geben wird. Voraussetzung sei jedoch, dass das Marktumfeld sich nicht deutlich verschlechtere. Der Finanzinvestor Advent und die Gründerfamilie Kreke als Minderheitsaktionärin hatten Douglas 2013 von der Börse genommen, um das Unternehmen neu auszurichten.
Douglas hat europaweit 1850 Filialen in 22 Ländern und beschäftigt rund 18 000 Menschen. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2025/2026 sollen mehr als 200 neue Standorte eröffnet werden, knapp die Hälfte davon in Mittelosteuropa. Außerdem ist geplant, 400 bestehende Filialen umzubauen und zu modernisieren. Bis 2026 will Douglas die Umsatzmarke von fünf Milliarden Euro knacken./cr/DP/jha
AXC0087 2024-02-15/08:45
Autor:  - dpa-AFX
 Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
 Österreich-Börsen
 ATX3.554,19 17,19 0,49% 
 ATX Prime1.779,06 7,62 0,43% 
 Immobilien-ATX346,71 -6,20 -1,76% 
 Indizes
 DAX17.860,80 123,44 0,70% 
 TecDax3.216,95 29,75 0,93% 
 MDAX26.289,73 299,87 1,15% 
 Dow Jones (EOD)38.239,98 253,58 0,67% 
 Nasdaq 10017.210,89 173,24 1,02% 
 S & P 500 (EOD)5.010,60 43,37 0,87% 
 SMI11.327,77 31,37 0,28% 


 Zinsen / Währungen
 Wichtige Währungen
 EUR/US$1,0659 0,00 0,04% 
 EUR/Yen164,8921 -0,08 -0,05% 
 EUR/CHF0,9715 -0,00 -0,01% 
 EUR/Brit. Pfund0,8627 0,00 -0,00% 
 Yen/US$0,0065 0,00 0,08% 
 CHF/US$1,0971 0,00 0,05% 
 Zinsen
 ESTR (EUR)3,91000,00 0,03% 
 SAR® ON (CHF)1,44230,00 0,02% 
 TONA (JPY)0,07700,00 0,00 
 Rohstoffe
 baha Brent Indication87,31-0,03 -0,04% 
 Gold2.338,48-41,30 -1,74% 
 Silber27,73-0,54 -1,92% 
 Platin926,64-3,22 -0,35% 
 

Technologie und Daten von . Bitte Nutzungsbedingungen beachten.